Regenbogenflagge: Bedeutung einfach erklärt

Regenbogenflagge: Bedeutung einfach erklärt

In Deutschland sieht man die Regenbogenflagge immer öfter - nicht nur am Christopher Street Day. In diesem Artikel erklären wir dir die Bedeutung der bunten Flagge.

Die Geschichte der Regenbogenflagge

Die Regenbogenflagge wurde vom homosexuellen Aktivisten Gilbert Baker entworfen.

  • 1977 erhielt dieser von Harvey Milk den Auftrag, ein Symbol für den Stolz der LGBTQ+ Gemeinschaft zu entwerfen. Harvey Milk war ein weiterer bedeutender Aktivist und der erste öffentlich schwule Mann, der in Kalifornien für die Regierung arbeitete.
  • Die Flagge wurde bei einer Parade im selben Jahr erstmals prämiert und war in LGBTQ+ Kreisen schnell sehr bekannt.
  • Heutzutage gibt es viele verschiedene Entwürfe der Regenbogenflagge, in der jede Farbe eine andere Bedeutung hat.

Die Bedeutung der Regenbogenflagge

Die Regenbogenflagge* wird auch Pride-Flagge genannt, also die Flagge des Stolzes. Sie wird als Zeichen der Verbundenheit oder Solidarität mit der LGBTQ+ Szene verwendet.

  • Die LGBTQ+ Szene beinhaltet alle diejenigen, die in Ihrer sexuellen Orientierung oder Identität von der heterosexuellen Welt abweicht, zum Beispiel Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und queere Menschen.
  • Mit der Regenbogenflagge drücken diese Gruppen, denen häufig Diskriminierung widerfährt, ihren Stolz aus, zur LGBTQ+ Szene zu gehören.
  • Gerade bei den Paraden zum Christopher Street Day am 27. Juli ist die Flagge häufig zu sehen. Hier findet man sie nicht nur als Flagge, sondern auch auf Pride-Socken*, T-Shirts* und sogar als Gesichtsbemalung.
  • Nicht nur solche, die zur Szene dazugehören, können die Flagge verwenden. Viele Heterosexuelle zeigen durch die Flagge ebenfalls Ihre Verbundenheit und Unterstützung.
Anzeige

Das bedeuten die Farben der Regenbogenflagge

  • Lila steht für den Geist oder die Seele und Dunkelblau für Klarheit.
  • Der türkisfarbene Balken steht für Kunst, während der grüne Balken die Natur darstellen soll.
  • Gelb steht für Sonnenschein und Orange für Heilung.
  • Zuletzt steht Rot für das Leben, während der pinke Teil der Regenbogenflagge Sex repräsentieren soll.

LGBTQ Buchtipps

Auf der Suche nach Büchern? Dann haben wir hier eine richtig gute Auswahl für dich.
Keine Tochter aus gutem Hause Johanna Elberskirchen
Keine Tochter aus gutem Hause: Johanna Elberskirchen (1864 - 1943)
Johanna Elberskirchen (1864 1943) war keine »Tochter aus gutem Hause«. Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzusetzen....
Transgeschlechtlichkeit und Visualitaet
Transgeschlechtlichkeit und Visualität
Sichtbarkeitsordnungen in Medizin, Subkultur und Spielfilm (Queer Studies, Bd. ): Sichtbarkeitsordnungen in … Subkultur und Spielfilm. Dissertationsschrift...
Aus dem Volkskoerper entfernt
Aus dem Volkskörper entfernt?
Homosexuelle Männer im Nationalsozialismus Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung homosexueller Männer in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit...
Das Begehren im Blick Streifzuege durch 100 Jahre Lesbenfilmgeschichte
Das Begehren im Blick: Streifzüge durch 100 Jahre Lesbenfilmgeschichte
Die Lesbenfilmgeschichte lädt ein zu einem lebendigen Streifzug durch deutsche und internationale Produktionen der letzten einhundert Jahre: Ingeborg Boxhammer...
Anzeige

Pride Flags on Amazon

LGBTQ Glossar

Unser Glossar hilft Dir, Grundbegriffe aus der Welt der LGBTQ+ Community zu verstehen.

Intergender

Intergender bezeichnet Menschen, deren Geschlechtsidentität sich zwischen den binären Geschlechtern, also zwischen männlich und weiblich befindet.

Weiterlesen »

Grey-Gender

Mit dem englischen Begriff “grey-gender” beschreiben sich auch in Deutschland Menschen, die ihre Geschlechtlichkeit in einer Art grauer Übergangsphase oder grauem Schwebezustand zwischen den beiden sozial anerkannten Geschlechtern Mann/Frau erleben (schwarz/weiß Symbolik).

Weiterlesen »

Transition

Mit Transition wird der Übergang von einem Geschlecht in ein anderes bezeichnet. Es gibt mehrere Formen der Transition: einmal die medizinische Transition, bei der trans* Menschen Hormontherapien und/oder körperverändernde Eingriffe an sich vornehmen (lassen), um sich ihrem Identitätsgeschlecht körperlich anzunähern.

Weiterlesen »

Homofeindlichkeit

auch: Homophobie. Homofeindlichkeit bezeichnet die Diskriminierung von schwulen und lesbischen Menschen. Sie äußert sich z.B. durch Ablehnung, Wut, Intoleranz, Vorurteile, Unbehagen oder körperliche bzw. psychische Gewalt gegenüber schwulen und lesbischen Menschen oder Menschen, die als schwul oder lesbisch wahrgenommen werden.

Weiterlesen »

Binäres Geschlecht

Das binäre (westliche) Geschlechtersystem geht davon aus, dass es nur zwei Geschlechter, nämlich männlich und weiblich, gibt. Es lässt keine anderen Geschlechter oder Zwischenstufen zu. Das gilt für jeden gesellschaftlichen Bereich, also z.B. die mit dem Geschlecht verknüpften sozialen Rollen,

Weiterlesen »

Trans*

Trans* ist ein recht junger, im deutschsprachigen Raum inzwischen verbreiteter, weit gefasster Sammelbegriff für eine Vielfalt von geschlechtlichen Identitäten. Dabei dient der Stern oder Asterisk “*” als Platzhalter für diverse Komposita (Wortzusammensetzungen) und geschlechtliche Selbstidentifizierungen. Trans* findet Verwendung in einem

Weiterlesen »
Anzeige

POTATO DREAMS OF AMERICA