Asexuell

Asexuell

Was bedeutet Asexuell?

Asexualität, kurz Ace, bezeichnet die Abwesenheit sexueller Anziehung gegenüber anderen. Davon abzugrenzen sind fehlendes Interesse an Sex (vgl. Cupiosexuell, Apothisexuell) oder ein nicht vorhandenes Verlangen danach welche unabhängig von der sexuellen Orientierung verhanden oder fehlen können.

Asexualität ist auch nicht gleichbedeutend mit sexueller Abstinenz, denn diese umfasst nur den Verzicht auf sexuelle Aktivitäten. Manche Asexuelle haben einvernehmlichen Sex, wobei die Gründe dafür sehr unterschiedlich sein können; am häufigsten werden etwa der Wunsch nach Kindern oder die Pflege der Beziehung mit einem nicht asexuellen Partner genannt.

Das Gegenteil von Asexualität ist Allosexualität und der Zwischenbereich Grausexualität.

Anzeige

Etymologie

Der Begriff „asexuell“ kommt vom Negationspräfix a-, was „nicht“ oder „ohne“ bedeutet, mit dem Wort „sexuell“. Es wurde ursprünglich verwendet, um biologische Organismen zu beschreiben, die keine Geschlechtsorgane hatten oder sich ohne Sex fortpflanzen konnten.

 

Seine Verwendung als Bezeichnung wurde von Alfred Kinsey in seiner Heterosexuell-Homosexuellen-Bewertungsskala (der Kinsey-Skala) populär gemacht, wobei X verwendet wird, um Personen zu bezeichnen, die sich nicht an sexuellen Verhaltensweisen beteiligen.

Community

Die asexuelle Community ist klein, wächst aber. Asexualität ist Teil des asexuellen Spektrums und wurde allgemein zusammen mit Aromantik als Teil der a-spec(trum) kategorisiert. Die asexuelle Community ist aufgrund ihrer Gemeinsamkeiten eng mit der aromantischen Gemeinschaft verbunden.

 

Die Gemeinschaft von Menschen, die sowohl asexuell als auch aromantisch sind, ist als Aroace-Community bekannt. Mitglieder der asexuellen Community haben festgestellt, dass “asexuelle Identitäten eine romantische Dimension der Sexualität explizit machen, die sich von einer sexuellen Identität unterscheidet, die auf mangelnder sexueller Anziehungskraft beruht”, im Vergleich zu nicht-asexuellen Identitäten.

 

In untersuchten Fällen führte dies dazu, dass die sexuelle und romantische Orientierung einer Person im Gegensatz zu nicht-asexuellen Gleichaltrigen stärker betont wurde. Asexuelle stellen die Vorstellung in Frage, dass Sex der beste, einfachste oder einzige Weg ist, um Intimität oder Verbindungen mit anderen zu erreichen.

 

Die Erfahrungen von Asexuellen stellen normative Annahmen über die Beziehungen zwischen Sex, körperlicher Nähe, romantischen Erfahrungen und zwischenmenschlicher Intimität in Frage und zeigen, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, sinnvolle intime Bindungen mit anderen aufzubauen, die sich nicht auf Sex oder sogar notwendigerweise auf Romantik konzentrieren Verbindungen.

 

Es gibt viele wichtige Anzeichen dafür, dass jemand asexuell sein könnte; Asexualität ist jedoch ein Spektrum, und nicht alle davon gelten für alle asexuellen Menschen:

  • Kein Interesse an Sex oder Intimität
  • Andere attraktiv finden, sich aber nicht zu ihnen hingezogen fühlen
  • Umarmen/Küssen genießen, aber nicht weiter gehen wollen
  • Sexszenen langweilig finden

Die Asexuelle Flagge

Die Asexuelle Flagge wurde 2010 vom Asexual Visibility and Education Network (AVEN) gewählt. Sie besteht aus vier horizontalen Streifen von oben nach unten in den Farben Schwarz, Grau, Weiß und Lila. Die Farben haben folgende Bedeutung:

  • Schwarz: Asexuell
  • Grau: Demisexuell und Grauasexuell
  • Weiß: Sexuelle, wie bei nicht-asexuellen Partnern und Verbündeten
  • Lila: Die Community

Farbcodes für die Asexuelle Flagge

Dies sind die Farbcodes für die Asexuelle Flagge mit den mit HEX-, RGB-, CMYK- und RAL-Werten. Bitte beachte, dass HEX- und RGB-Codes für digitale Werke und Webseiten (einschließlich HTML und CSS) verwendet werden, während die CMYK-Werte für Drucker gelten.

Schwarz
Hex
000000
RGB
0, 0, 0
CMYK
0, 0, 0, 100
RAL
9005
Grau
Hex
A3A3A3
RGB
163, 163, 163
CMYK
0, 0, 0, 36
RAL
9006
Weiß
Hex
FFFFFF
RGB
255, 255, 255
CMYK
0, 0, 0, 0
RAL
N. A.
Lila
Hex
800080
RGB
128, 0, 128
CMYK
0, 100, 0, 50
RAL
4006
Anzeige

Asexuelle Flagge Download

Aus unserem Zazzle Shop

Personalisierbare Artikel für alle! In unserem Zazzle-Shop findest Du Poster, Kleidung, Handy-Hüllen und vieles mehr. Bereits über 10000+ LGBT Artikel. Schau mal rein und finde Dein Lieblingsteil.

Anzeige

27 Stuecke Gay Pride Armband

LGBTQ Glossar

Unser Glossar hilft Dir, Grundbegriffe aus der Welt der LGBTQ+ Community zu verstehen.

People / Queers of Color (PoC, QPoC)

Die Bezeichnung People of Color ist eine Selbstbezeichnung von Menschen mit Rassismuserfahrungen in weißen Mehrheitsgesellschaften. Der Begriff wird auch von deutschen PoC als Selbstbezeichnung auf Englisch verwendet. Er verbindet Menschen, die aufgrund phänotypischer Eigenschaften wie Haut-, Augen- und/oder Haarfarbe, Haarstruktur

Weiterlesen »

Gay

Das englische Wort “gay“ wird mittlerweile auch in vielen anderen Sprachkreisen, einschließlich des Deutschen, als Selbstbezeichnung für schwul oder homosexuell verwendet.

Weiterlesen »

Stone Butch

Stone Butch wird auf zwei Arten verwendet: 1) Stone Butch kann für Lesben verwendet werden, die sexuell dominant sind und nicht wollen, dass sie während dem Sex an den Genitalien berührt werden. Das ist unabhängig von der Geschlechtspräsentation. 2) Oft

Weiterlesen »

FtF

Die Abkürzung FtF steht für “female to female”, also “weiblich zu weiblich”. Sie entstand in Anlehnung an MtF, was für “male to female” steht und z.B. in medizinischen Fachzeitschriften als Bezeichnung für trans Frauen verwendet wird. FtF wird unter anderem

Weiterlesen »

Polyromantik

Polyromantisch: Polyromantisch bedeutet, dass eine Person sich zu Menschen mehrerer Geschlechter romantisch hingezogen fühlt. Dies kann ein Überbegriff auch für biromantisch, panromantisch und/oder omniromantisch sein.

Weiterlesen »
Anzeige

POTATO DREAMS OF AMERICA

LGBTQ Buchtipps

Auf der Suche nach Büchern? Dann haben wir hier eine richtig gute Auswahl für dich.
Sexuelle Vielfalt lernen
Sexuelle Vielfalt lernen:
Schulen ohne HomophobieSchwule Sau!“, „blöde Lesbe!“ – solche oder ähnliche Schimpfwörter sind auf Schulhöfen keine Seltenheit. Die Kinder, die sie benutzen,...
Queere Familien Eine utopische Betrachtung
Queere Familien: Eine utopische Betrachtung
Was sind überhaupt queere Familien im Gegensatz zu anderen? Sind sie nicht am Ende Familien wie alle anderen auch, mit denselben Problemen, Konflikten...
Noch Normal Das laesst sich gendern
Noch Normal? Das lässt sich gendern!
Gender-Politik ist das Problem, nicht die Lösung Kennen Sie Gender? fragte Birgit Kelle vor fünf Jahren in ihrem Bestseller GENDERGAGA. Heute ist klar:...
41X7x4 pPL. SX352 BO1204203200
Queer: Eine illustrierte Geschichte
In Form eines Sachcomics erzählen die Autor*innen über die Entstehung von Queer-Theorie und LGBTQ*-Aktivismus. Es geht um Identitätspolitik, Geschlechterrollen,...
Anzeige