Lesbisch

Lesbisch

Was bedeutet Lesbisch?

Das Wort “Lesbe” selbst hat eine genau so lange Geschichte hinter sich, wie die Frauen, die es bezeichnet. Lesbisch geht ursprünglich auf die griechische Insel Lesbos zurück. Im 6. Jahrhundert lebte dort die Dichterin Sappho, die in ihren Werken auch die Liebe zwischen Frauen thematisierte.

Warum heißen Lesben Lesben?

Das Wort “Lesbe” selbst hat eine genau so lange Geschichte hinter sich, wie die Frauen, die es bezeichnet. Lesbisch geht ursprünglich auf die griechische Insel Lesbos zurück. Im 6. Jahrhundert lebte dort die Dichterin Sappho, die in ihren Werken auch die Liebe zwischen Frauen thematisierte.

In der Antike bezeichnete man Frauen, die sexuelle Praktiken mit Frauen ausführten, als “Tribaden”. In den düsteren Jahrhunderten des Mittelalters verfluchte man jegliches Sexualverhalten, das nicht der Fortpflanzung diente, als “Sodomie”.

Zum Ende des 18. Jahrhunderts war die weibliche Homosexualität schlicht unsichtbar – was allerdings nicht heißt, dass es sie nicht gab. Frauen fanden unter dem Deckmäntelchen der “romantischen Freundschaft” Raum für gleichgeschlechtliche Liebe.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts trat dann das Wort lesbisch wieder auf. Ob sich solche Frauen, die einst aufgrund von Sodomie verbrannt wurden oder solche, die romantische Freundschaften zu anderen Frauen pflegten, in der heutigen Gesellschaft als lesbisch bezeichnen würden, werden wir nie erfahren.

Klar wird allerdings, dass es keine perfekte Definition davon gibt, wer oder was oder wie lesbisch ist. So lange es schon Liebe auf Erden gibt, so lange gibt es auch gleichgeschlechtliche Liebe. So lange es schon Sex auf Erden gibt, gibt es auch Homosexualität. Letztlich sind Bezeichnungen und Kategorien, die wir Personen und Verhaltenstendenzen aufdrücken, nichts anderes als von Menschen gemachte Konstrukte. Wir benutzen sie, um in der Welt und miteinander zurechtzukommen.

Anzeige

Wie ist das LESBISCH ZU SEIN?

Leeroy will’s wissen! Vanessa und Ina sind ein lesbisches Ehepaar und leben hier in Deutschland. Wann sie gemerkt haben, dass sie lesbisch sind, wie ihr Outing angenommen wurde und wie sie zum Thema Kinderkriegen stehen, haben sie Leeroy erzählt.

Bin ich lesbisch?

Vielleicht hast Du dich schonmal gefragt, ob Du gar nicht auf Männer stehst, sondern vielmehr Frauen anziehend und schön findest. Was bei manchen zuerst Panik auslösen mag, ist eigentlich eine super schöne Erkenntnis, der es sich auf den Grund zu gehen lohnt. Die Vorstellung kann sich erstmal ungewohnt anfühlen, was viele davon abhält, sich tiefgründig mit Ihrer wirklichen sexuellen Identität auseinanderzusetzen.

  • Stell dir vor, wie Du in Zukunft mit der Person Deiner Träume auf einer Bank sitzt und ihr gemeinsam den Sonnenuntergang genießt. Auch wenn das abstrakt klingt, kannst du dir überlegen: Ist es eine Frau, an der Du dich anlehnen möchtest?
  • Denk darüber nach, welche Stars und Berühmtheiten Du anziehend findest: Handelt es sich hierbei vermehrt um Männer oder hast Du schon immer für weibliche Stars geschwärmt?
  • Möglicherweise haben sich vergangene Beziehungen, die Du mit Männern eingegangen bist, nicht ganz richtig angefühlt. Es hat noch nie wirklich Klick gemacht, Du hattest ständig wechselnde Partner oder es ist noch nie etwas mit einem Mann zustande gekommen?
  • Versuch dich an deine Kindheit und besonders die Schulzeit zu erinnern. Hast Du davon geträumt, mit einem bestimmten Mädchen besonders viel Zeit zu verbringen? Falls Du in der Kindheit und Jugend öfter Mädchen so richtig toll gefunden hast und nicht wirklich an Jungs interessiert warst, könnte das bedeuten, dass Du lesbisch bist.
  • Hast Du schon einmal große Eifersucht und Enttäuschung verspürt, als deine beste Freundin plötzlich mit einem Typen ankam? Vielleicht waren bei dir doch mehr als nur freundschaftliche Gefühle im Spiel.

Sei dir sicher: Du bist nicht allein!

Wenn du Angst hast, dass du von anderen abgelehnt werden könntest, weil du lesbisch bist, solltest du versuchen, dir positive Gedanken zu machen. Sei dir sicher, dass du nicht allein bist und deine Gedanken um ein Coming Out und alle Ängste, die damit verbunden sind, auch schon von anderen so erlebt wurden!

Freue und konzentriere dich deshalb auf deine Zukunft, denn ab jetzt wird vieles leichter für dich werden. Die LGBTQ-Gemeinschaft ist unglaublich offen und freut sich immer, neue Menschen wie dich kennenzulernen. 

Farbcodes für die Lesbische Flagge

Dies sind die Farbcodes für die Lesbische Flagge mit den mit HEX-, RGB-, CMYK- und RAL-Werten. Bitte beachte, dass HEX- und RGB-Codes für digitale Werke und Webseiten (einschließlich HTML und CSS) verwendet werden, während die CMYK-Werte für Drucker gelten.

Dunkel Orange
Hex
D52D00
RGB
213, 45, 0
CMYK
0, 79, 100, 17
RAL
3020
Orange
Hex
EF7627
RGB
239, 118, 39
CMYK
0, 51, 84, 6
RAL
2003
Hell Orange
Hex
FF9A56
RGB
255, 154, 86
CMYK
0, 40, 66, 0
RAL
1017
Weiß
Hex
FFFFFF
RGB
255, 255, 255
CMYK
0, 0, 0, 0
RAL
N. A.
Pink
Hex
D162A4
RGB
209, 98, 164
CMYK
0, 53, 22, 18
RAL
4003
Dunkel Pink
Hex
B55690
RGB
181, 86, 144
CMYK
0, 53, 21, 29
RAL
4003
Dunkel Rosa
Hex
A30262
RGB
163, 2, 98
CMYK
0, 99, 40, 36
RAL
3027
Anzeige

Lesbische Flagge

Aus unserem Zazzle Shop

Personalisierbare Artikel für alle! In unserem Zazzle-Shop findest Du Poster, Kleidung, Handy-Hüllen und vieles mehr. Bereits über 10000+ LGBT Artikel. Schau mal rein und finde Dein Lieblingsteil.

Bücher zum Thema Lesbisch auf Amazon

Anzeige

LGBTQ Glossar

Unser Glossar hilft Dir, Grundbegriffe aus der Welt der LGBTQ+ Community zu verstehen.

Skolioromantik

Skolioromantische, enbyromantische oder ceteroromantische Menschen fühlen sich romantisch zu Enbys hingezogen. Der Begriff ist genderneutral, d.h. er kann sowohl zur Beschreibung von Männern, Frauen und Enbys (z.b. Enbische) verwendet werde Die monoromantischen Gegenstücke zu skolioromantisch sind androromantisch (romantische Zuneigung zu

Weiterlesen »

Spectraromantik

Eine spectraromantische Person fühlt sich zu Personen romantisch und emotional hingezogen, die auf einem geschlechtlichen Spektrum liegen, also beispielsweise Frauen und nichtbinäre Personen.

Weiterlesen »

Femmesexualität

auch: Gynosexualität. Eine gynosexuelle Person ist sexuell bzw. körperlich zu Frauen und Weiblichkeit hingezogen. Diese Art, eine sexuelle Orientierung auszudrücken, ist beispielsweise für nichtbinäre Menschen eine gute Alternative, weil sie, anders als beispielsweise ‚heterosexuell‘, nichts über das eigene Geschlecht aussagt.

Weiterlesen »

Binäres Geschlecht

Das binäre (westliche) Geschlechtersystem geht davon aus, dass es nur zwei Geschlechter, nämlich männlich und weiblich, gibt. Es lässt keine anderen Geschlechter oder Zwischenstufen zu. Das gilt für jeden gesellschaftlichen Bereich, also z.B. die mit dem Geschlecht verknüpften sozialen Rollen,

Weiterlesen »

Intergender

Intergender bezeichnet Menschen, deren Geschlechtsidentität sich zwischen den binären Geschlechtern, also zwischen männlich und weiblich befindet.

Weiterlesen »

flexibel

Flexibel als Nachsilbe für Geschlechtsidentitäten und Sexualitäten bedeutet, dass eine Person sich hauptsächlich einer Identität oder Sexualität zugehörig fühlt, diese aber als dehnbar empfindet oder Ausnahmen dafür kennt. Eine heteroflexible Person ist also eine, die sich hauptsächlich als heterosexuell identifiziert,

Weiterlesen »
Anzeige

200 Gay Pride Sticker

LGBTQ Buchtipps

Auf der Suche nach Büchern? Dann haben wir hier eine richtig gute Auswahl für dich.
Marta Halusa und Margot Liu Die lebenslange Liebe zweier Taenzerinnen
Marta Halusa und Margot Liu: Die lebenslange Liebe zweier Tänzerinnen
Die Tänzerinnen Marta Halusa (1910–1999) und Margot Holzmann (1912–1993) werden in Berlin von den Nazis verfolgt: Margot Holzmann vor allem wegen ihrer...
Verwandlungen Lesben und die Wechseljahre
Verwandlungen - Lesben und die Wechseljahre
Die Literatur zum Thema Wechseljahre boomt: Es finden sich Bücher aus schulmedizinischer Perspektive wie aus der Sicht naturheilkundlicher und ganzheitlicher...
Frauenliebe Beruehmte weibliche Liebespaare der Geschichte
Frauenliebe: Berühmte weibliche Liebespaare der Geschichte
Hilde Schmölzers Doppelbiographien erzählen über Glück und Unglück, Liebe, Begehren und Streit, über Konflikte, gegenseitigen Beistand, ein gemeinsames...
Homosexualitaet und Schule
Homosexualität und Schule
Handlungsfelder – Zugänge – Perspektiven Wie tolerant und sachkundig wird an unseren Schulen mit Homosexualität wirklich umgegangen? Aus der...
Anzeige